Altöttinger Beschauzeichen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 02. Februar 2013 um 14:08 Uhr

 

Die kleine oberbayerische Stadt Altötting hat heute ca.12000 Einwohner. Das Stadtwappen von Altötting zeigt eine Madonna. In der Markenliteratur wurde diese Stadt bisher aber kaum erwähnt und so war bisher auch das Beschauzeichen nicht bekannt. Ein Esslöffel aus der Zeit um 1830 zeigt eine Kirche und hat als Meisterzeichen [SEDL/MAIR]. Ein Goldarbeiter Sedlmaier wurde in den königlichen Intelligenzblättern im Dez.1839 in Straubing erwähnt. Das BZ des vorliegenden Löffels zeigt jedoch eine deutliche Ähnlichkeit zur Gnadenkapelle in Altötting, so dass zu vermuten ist, dass dieses BZ genau diese Kapelle abbildet.

Wappen der Stadt Altötting

 

 

Ein weiterer Teelöffel aus der Zeit um 1860 zeigt ein ähnliches BZ und das MZ: [SPECKNER]. In den Gewerbeadressbüchern von 1864 wird für Altötting ein Meister Nic.Spekner genannt, wodurch sich die Forschungen bei der Zuordnung der Marken auf den Ort Altötting konzentrierten.

Abschließend kann diese Vermutung aber erst dann zur Gewissheit werden, wenn weiteres Literaturquellen gefunden werden, die weitere Fakten zu den beiden Meistern liefern.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 04. Februar 2013 um 14:19 Uhr